Neurologie

Die Neurologie ist die Lehre vom Nervensystem, seinen Erkrankungen und deren Behandlung. Zum Nervensystem gehört das Gehirn, das Rückenmark und die peripheren Nerven.

Die Symptome einer neurologischen Erkrankung sind sehr vielfältig, ein Hauptzuweisungsgrund ist die Abklärung von Schmerzen sowohl im Kopfbereich als auch im Bereich der Wirbelsäule und den Armen/Beinen. Lähmungen und Gefühlsstörungen sind genauso wichtig abzuklären wie die Zuordnung von Schwindel, Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen, unklaren Bewußtlosigkeiten und eingeschränkter Bewegungsfähigkeit zB. durch Zittern oder Bewegungsarmut.

Durch ein ausführliches Gespräch, eine körperliche Untersuchung ergänzt durch verschiedene apparative Untersuchungen (EEG, EMG, Ultraschall) können viele Diagnosen sofort gestellt werden, für andere ist die Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen (Radiologie, Neurochirurgie, HNO, Unfallchirurgie/Orthopädie, Gefäßchirurgie etc) notwendig. Ist die Diagnose gestellt, erfolgt eine Beratung hinsichtlich der Behandlungsmöglichkeiten.

Häufige Diagnosen sind Schlaganfall, Migräne, Bandscheibenvorfälle, Multiple Sklerose, Epilepsie, Parkinson, Demenz, Tumore, Schlafstörungen und Nerveneinklemmsyndrome, zB das Carpaltunnelsyndrom.